Wasserstrahltechnik

Durch die Bindung des natürlichen Mediums Wasser mit einem hohen Druck und folglich hohen Austrittsgeschwindigkeiten durch eine Diamantdüse, sowie Computersteuerung auf der dreiachsigen Wasserstrahlanlage sind präzise, wirtschaftliche und schnelle Schnitte möglich. Die Werkstoffe werden nicht thermisch beeinflusst und das Material nicht verformt. Der Wasserstrahl mit nahezu dreifacher Schallgeschwindigkeit, beim Abrasivschneiden mit Luft und Abrasiv in der Mischkammer vereint, ermöglicht einen sauberen und gratfreien Schnitt für Materialien unterschiedlichster Konsistenz und Dicke. Die meisten Materialien lassen sich schneiden und bohren. Die Konturen und Formen sind frei programmierbar und ermöglichen somit eine hohe Flexibilität. Der Schneidarbeitsbereich der Wasserstrahlschneidmaschine beträgt 3.000 X 2.000 mm.